Springe zum Inhalt →

Wir haben Bienenhotels gebaut

Unser Bienenhotel, dass bei Tierart e.V. steht.

Im Juni haben wir zwei Bienenhotels gebaut. Dafür haben wir gewerkelt und gehämmert was das Zeug hält und konnten nach einem langen Tag zwei dieser Schönheiten bestaunen. Eines der Bienenhotels wurde an Tierart e.V., eine Tier- und Artenschutzstation in Rheinland-Pfalz, gespendet. Das zweite Hotel war ein Geschenk für unseren Rotary Partnerclub St. Ingbert. Beim Bau wurden wir tatkräftig von Jörg Güth von der Dachdeckerei Güth in Saarbrücken unterstützt. Und wer jetzt Lust bekommen hat, selbst ein Bienenhotel zu schauen, kann sich von unserer Bauanleitung inspirieren lassen.

Anleitung zum Bau eines Bienenhotels

Ihr braucht vier Europaletten, Füllmaterial wie zum Beispiel Tannenzapfen, Bambus, Holz, Tonscherben, Stroh, Pflanzenstängel oder ähnliches. Außerdem benötigt ihr eine Holzplatte und Material für das Dach, damit das Bienenhotel auch trocken bleibt, sowie Kaninchendrahtzaun.

  1. Die vier Europaletten schraubt ihr übereinander fest. Sie bilden die Basis des Bienenhotels.
  2. Eine Holzplatte wird mit zwei kleineren Holzklötzen auf dem oberen Teil des Hotels angebracht und ebenfalls festgeschraubt.
  3. Auf dem Dach wird dann eine Dachfolie angebracht, damit das Hotel trocken bleibt.
  4. Nun geht es ans Befüllen: Die einzelnen Kammern werden mit Bambus, Tannenzapfen, Tonscherben und kleinen Hölzern bestückt.
  5. Danach wird das gesamte Hotel mit Kaninchendrahtzaun umwickelt, damit auch alles an seinem Platz bleibt.
  6. Und fertig ist das Bienenhotel!
Sarah und Alina beim zusammenschrauben der Paletten.
Hier werden die Hölzer für die Dachkonstruktion gesägt.
Fast fertig.
Jetzt fehlt nur noch die Füllung, damit sich die Bienen in ihrem Hotel auch wohlfühlen.
Tadaa: Unser Bienenhotel.

Veröffentlicht in Sonstiges

Kommentare sind geschlossen.